Musikkonzerte

Klassische Musikkonzerte in Prag

  • Prag ist ein Paradies für Liebhaber der klassischen Musik.
  • Klassische Musikkonzerte in Prag finden in den Nachmittags- und Abendstunden in wunderschönen Konzertsälen, Kirchen und Kapellen statt.
  • Alle Aufführungsorte befinden sich im Zentrum Prags.

Rudolfinum – der Sitz des tschechischen Philharmonieorchesters mit einer ausgezeichneten Akustik ist der größte Konzertsaal in Prag. http://www.asops.cz/index.php?lang=de&page=tschechische-philharmonie

Unser Tipp: Besuchen Sie ein Konzert im Gebäude. Wir können Ihnen auch einige gute Restaurants in der Nähe zeigen, wo Sie vorher oder nachher essen gehen oder einen schönen Spaziergang entlang der Moldau machen können.

Das Gemeindehaus – ein wunderschönes Jugendstilgebäude. Konzerte klassischer Musik von hervorragender Qualität im Bedrich-Smetana-Saal. http://www.classictic.com/de/Special/Gemeindehaus_Prag

Unser Tipp: Kombinieren Sie das Konzert mit einem Abendessen entweder im französischen Restaurant, im tschechischen Restaurant oder im dortigen Café.

Kirche des Hl.Franciskus Serafinus – rechts von der Karlsbrücke. Schöne kleine Kirche.

Unser Tipp: Genießen Sie dort ein Konzert und unternehmen Sie im Anschluss einen Abendspaziergang.

Hl.-Nikolaus-Kirche – In der Altstadt – eine große Auswahl klassischer Musikkonzerte in Prag.

Unser Tipp: Die einzige Möglichkeit, diese bezaubernde Kirche zu besichtigen, ist der Kauf einer Konzertkarte.

St.-Georgs-Basilika – In der Mitte der Prager Burg. Klein aber mit sehr schönem, romanischem Interieur.

Unser Tipp: Tour über die Prager Burg am Morgen, Besuch des Lobkowicz Museums und im Anschluss ein Konzert.

Hl. Jakobskirche – berühmt für ihre Orgelkonzerte. Ausgezeichnete Akustik, aber nur selten geöffnet.

Unser Tipp: Besuchen Sie die Kirche während einer unserer Touren und legen Sie selbst das Programm fest.

Hl.-Nikolaus-Kirche – Kirche auf der Kleinseite. Ein wunderschönes Gebäude mit beeindruckenden Innenräumen. Mozart selbst spielte hier die Orgel. Konzerte täglich.

Unser Tipp: Konzert am Abend und nachher ein Spaziergang auf der Kleinseite und über die Karlsbrücke.

Klassische Musik in Böhmen

In Böhmen, Mähren und Schlesien gibt es eine mehr als 1000 Jahre lange Tradition der Heiligenmusik, der traditionellen Volksmusik und nicht zuletzt der traditionellen klassischen Musik.

Bedrich Smetana, der berühmte tschechische Komponist, erklärte einmal, warum die Bevölkerung Böhmens schon immer zu den musikalischsten gehörte. Er sagte:

„Böhmen leben für die Musik.“

Und eine andere Erklärung stammt von Wolfgang Amadeus Mozart nach der Weltpremiere seiner Oper Don Giovanni in Prag. Er sagte:

„Meine Prager verstehen mich.“

Ein Musikstil, der Böhmen und Mähren in Europa bekannt machte, war die klassische Musik. Tschechische Komponisten und Musikanten wurden verehrt für die Qualität ihrer Musik und für ihre Leidenschaft.

Seit dem 18. Jh. waren Musikstunden ein fester Bestandteil der Allgemeinbildung. Zur Zeit des Kommunismus wurden noch in jeder kleinen Stadt so genannte Kunstschulen gegründet.

Die Kunstschulen waren kostenlos und deshalb für alle Bevölkerungsschichten zugänglich.

Die Kinder konnten diese nach den üblichen Schulstunden oder abends besuchen, um jedes Musikinstrument, für das sie Interesse oder Talent hatten, spielen zu lernen.

Es lässt sich von daher sagen, dass die Tschechen im Allgemeinen ein Gefühl für gute Musik haben. Dies rührt von einer beachtlichen Musikgeschichte her, die in beinahe jeder kleinen Stadt und in jedem kleinen Dorf geschrieben wurde. Heute gibt es deswegen eine große Vielfalt von Festivals, Konzerten und anderen musikalischen Ereignissen.

Zu den berühmtesten Komponisten der klassischen Musik in Böhmen gehörten Bedrich Smetana, Antonin Dvorak, Bohuslav Martinu, Leos Janacek, Josef Myslivecek und Gustav Mahler.

Das bekannteste Festival klassischer Musik in der Tschechischen Republik ist das internationale Festival ´Prager Frühling´, das seit 1946 jedes Jahr stattfindet.

Orgelmusik in Böhmen

Seit dem Mittelalter waren Orgeln mit Heiligenmusik verbunden, die in Kirchen und Klöstern gespielt wurde.

Religiöse Orden, Klöster und Priester hatten immer einen großen Einfluss auf die Entwicklung der Musik, aber auch auf das musikalische Leben und hatten somit eine große Bedeutung für die Geschichte der tschechischen Nation.
Besonders stark war dieser Einfluss im 17. und 18. Jahrhundert.
In einigen Prager Kirchen und Kapellen werden Orgelkonzerte angeboten. Das Programm ändert sich hierbei täglich.

This entry was posted in Musikkonzerte. Bookmark the permalink.

Comments are closed.

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf:
E-mail: kontakt@prager-privat-tour.de
Telefon: + 420-605-741-107